« zurück

Maja Berezowska • Erotik als künstlerisches Thema

"Erotik ist Überwindung von Hindernissen. Das verlockendste und populärste Hindernis ist die Moral." Karl Kraus

maja berezowska 1932

Maja Berezowska wurde am 13. April 1898 in Baranowicze geboren und verstarb am  31. Mai 1978 in Warschau. Sie  war eine polnische Malerin, Grafikerin, Karikaturistin und Bühnenbildnerin. Maja Berezowska, eigentlich Maria, war die Tochter eines Ingenieurs, der am Bau der Transsibirischen Eisenbahn mitarbeitete. Zuerst interessierte sie die Mathematik und Symmetrie beim Zeichnen, doch ihr künstlerisches Talent sollte andere Wege gehen. Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie an einer privaten Kunstschule in Sankt Petersburg (1908–1909), sowie an den Kunsthochschulen in Krakau (1910–1912) und München (1913). Hier fiel bereits ihr außergewöhnlicher Stil auf. 1918 heiratete sie den Maler und Bühnenbildner Kazimierz Grus. Ihre erste individuelle Ausstellung mit ihren Werken hatte sie 1916 in Kiew. Das zentrale Thema ihrer Werke von erotischen Grafiken war bereits bei dieser Ausstellung zu sehen. Erste Theaterarbeiten entstanden ab 1919 in Lemberg.

erotik von berezowskaVon 1933 bis 1936 lebte sie in Paris und veröffentlichte hier Karikaturen in der französischen Tagespresse. Für Aufregung sorgten 1935 ihre Hitler-Karikaturen, wofür sie vom deutschen Botschafter in Paris angezeigt wurde. Der Prozess ging für die Nationalsozialisten jedoch verloren, was diese ihr nie verziehen.

Nachdem sie 1936 wieder zurück in Polen war, projektierte sie die Kostüme von polnischen Revuestars.

im kz ravensbrueck zeichnung v. maja b

Als 1939 der Zweite Weltkrieg ausbrach, versteckte sie sich in der polnischen Provinz. Erst 1941 kam sie wieder zurück nach Warschau und wurde dort 1942 von den Nationalsozialisten verhaftet. Sie wurde in das Konzentrationslager Ravensbrück verschleppt und dort wegen ihrer Karikaturen zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde jedoch nicht vollstreckt. Maja Berezowska malte nun in Ravensbrück ihre Mitinsassen.

maja berezowska

Nach der Befreiung 1945 durch die britische Armee und mit Hilfe durch das Rote Kreuz ging Maja Berezowska nach Schweden. Dort konnte sie ihre Arbeiten aus der Zeit im Konzentrationslager ausstellen. Im Juni 1946 kehrte sie nach Polen zurück, wo sie sich vor allem auf ihre Theaterarbeit konzentrierte und vor allem als Bühnenbildnerin in unterschiedlichsten Theatern im ganzen Land tätig war.

1977 zog sie sich gänzlich aus dem Berufsleben zurück und verstarb ein Jahr später.

Bild 1: Maja Berezowska 1932 – Quelle: pdf-edu.pl · Bild 2: Erotik im Bild – Quelle: interia.pl · Bild 3: Im KZ Ravensbrück – Quelle: utoronto.ca · Bild 4: Maja Berezowska im Alter – Quelle: topwpisy.pl